paysafecard auszahlen – Lohnt sich die Rückerstattung?

paysafecard auszahlen

Phishing-Mails, betrügerische Webseiten, Sicherheitslücken in Browsern und Schadprogramme zum Download: Wenn du täglich im Internet unterwegs bist, möchtest du dich vor Kriminellen schützen. Dies gilt insbesondere, wenn du online einkaufst. 

Eine sichere Bezahlmöglichkeit ist die paysafecard. Sie besteht aus einer 16-stelligen PIN und ermöglicht es dir, anonym zu shoppen. Der Vorteil dabei ist, dass nicht einmal der Händler deine persönlichen Daten erhält. Hackerangriffe stellen somit keine Gefahr für dich dar. 

Nach dem Einkauf befindet sich häufig Restguthaben auf der paysafecard. Doch kann man sich das Guthaben erstatten lassen? Lohnt sich die paysafecard-Auszahlung und welche alternativen Methoden sind empfehlenswert, um sich das Geld zurückzuholen?

Kann man sich das Guthaben einer paysafecard auszahlen lassen?

Grundsätzlich gilt: Ein Restguthaben auf einer paysafecard kann direkt vom Anbieter ausgezahlt werden. Dies lohnt sich jedoch erst ab einem Mindestbetrag von 7,51 Euro, denn paysafecard berechnet eine Gebühr von 7,50 Euro pro Rückzahlung. 

Voraussetzungen für eine Auszahlung

Wer ein Restguthaben zurückerstatten lassen möchte, kann dies bei dem Anbieter paysafecard beantragen. Dafür lädst du das Rückerstattungsformular von der offiziellen Webseite herunter oder forderst das Dokument per Mail über die folgende Adresse an: info@paysafecard.com.

Dabei gilt: Restbeträge von paysafecards, die innerhalb Deutschlands erworben werden, können nur auf deutsche Girokonten zurückerstattet werden. Eine Auszahlung auf ausländische Konten ist nicht möglich. 

Bei dem Online-Antrag müssen folgende Daten angegeben werden: 

  • Deine Bankverbindung (IBAN, BIC, Name des Geldinstitutes) 

  • Eine Kopie deines paysafecard-Codes (oder mehrerer Codes)

  • Eine Kopie deines Ausweisdokumentes (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein)

  • Bei größeren Beträgen: ein Nachweis über deinen Wohnsitz (zum Beispiel: Stromrechnung, Steuerbescheid)

Rückerstattung beantragen – so funktioniert's

  1. Gib deine 16-stellige PIN (oder mehrere Codes) an. Hier fügst du die ersten 4 Ziffern ein. Die Eingabe springt anschließend selbstständig in das nächste Feld. Jede PIN muss dabei einzeln eingetragen werden. 

  2. Ist die PIN ungültig, erscheint eine Fehlermeldung. 

  3. Nenne den Grund für deinen Rückerstattungsantrag. 

  4. Trage deine persönlichen Daten ein. 

  5. Gib dein Geburtsdatum und deine Mobilfunknummer an. 

  6. Füge deine Bankverbindung hinzu. 

  7. Ergänze das Formular um eine Kopie des paysafecard-Codes (oder um Kopien mehrerer Codes). Gültig sind die Formate PDF, JPEG, PNG, JPG und GIF. 

  8. Vervollständige die Angaben durch ein Foto von deinem Ausweisdokument. Fotografiere dafür sowohl die Vorder- als auch die Rückseite. 

  9. Bestätige die Konditionen. 

  10. Sende den Online-Antrag ab. 

  11. Die Bestätigung über die Rückzahlung erhältst du danach per E-Mail. 

  12. Der Betrag wird auf dein Bankkonto überwiesen. 

Kann man sich an öffentlichen Verkaufsstellen paysafecard-Guthaben auszahlen lassen?

Deine paysafecard kannst du nicht nur in Onlineshops erwerben, sondern auch in lokalen Läden wie Tankstellen oder Supermärkten. Aus diesem Grund stellen sich viele Nutzer die Frage, ob sie den Restbetrag auf der Card nicht einfach und bequem von dem jeweiligen Händler erstatten lassen können.

Die Antwort: Lokalen Händlern ist es nicht gestattet, das Restguthaben von paysafecards auszuzahlen. Zu groß ist die Gefahr, dass sich Betrüger für paysafecard-Kunden ausgeben und auf diese Weise an Bargeld gelangen. Ebenso verhält es sich, wenn du deine Card aus technischen Gründen nicht nutzen kannst. Denn in allen Fällen gilt: Der Anbieter paysafecard ist dein Ansprechpartner. 

Wie lange dauert die paysafecard-Auszahlung?

Du hast deinen Online-Antrag erfolgreich eingereicht? Dann solltest du eine Bestätigungs-Mail erhalten haben. Im Anschluss daran wird dir dein Restguthaben innerhalb der nächsten 11 Werktage ausgezahlt. 

Wenn du schon länger auf dein Geld wartest, solltest du noch einmal mit paysafecard über info@paysafecard.com in Kontakt treten. Nenne in diesem Fall deine Rückerstattungs-Referenznummer. So kann der Kundenservice schnell reagieren. [CTA] einfügen: “Jetzt paysafecard kaufen!” 

Lohnt sich die paysafecard-Auszahlung?

Du möchtest dir deine paysafecard auszahlen lassen? Eine paysafecard-Erstattung ist mit hohen Gebühren verbunden. Pro Rückerstattung werden dir 7,50 Euro berechnet.

Eine Rückerstattung lohnt sich nur dann, wenn du dein Guthaben bereits seit 12 Monaten nicht genutzt hast. Denn ab dem 13. Monat müssen paysafecard-Kunden eine Bereitstellungsgebühr zahlen. Diese beträgt in Bezug auf eine ungenutzte PIN 3 Euro pro Monat. Für ein ungenutztes Kundenkonto werden 2 Euro pro Monat berechnet.

Um diesem Umstand zu entgehen, kannst du dir das Geld vor dem 13. Monat auszahlen lassen. Dies ist dann von Vorteil, wenn du über mehrere Restbestände verfügst und sich daraus eine höhere Geldsumme ergibt. 

Hast du dagegen bei deinem letzten Einkauf fast das gesamte paysafecard-Guthaben deiner paysafecard ausgegeben und besteht nun ein kleiner Restbetrag, lohnt sich die paysafecard-Rückerstattung nicht. Allerdings stehen dir in diesem Fall alternative Möglichkeiten zur Verfügung. 

Restguthaben über Umwege wiederbekommen oder -verwenden

Um die Gebühren bei der Rückerstattung durch paysafecard zu umgehen, kannst du dir dein Geld auch über Umwege zurückholen. Doch welche Möglichkeiten stehen dir zur Verfügung?

Online-Casinos oder Wettanbieter

Wenn du gerne Spiele im Online-Casino zockst oder hin und wieder eine Online-Wette bei einem Wettanbieter abschließt, kannst du dein paysafecard-Restguthaben bei deiner nächsten Einzahlung nutzen. 

So besteht nach einem Spiel in einem Online-Casino in der Regel die Möglichkeit, dass du dir das eingezahlte Guthaben auf dein Bankkonto überweisen lässt. Die Voraussetzung: Der Anbieter muss paysafecard-Zahlungen akzeptieren. Achte dabei unbedingt darauf, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. 

Bei Wettanbietern dagegen schließt du eine Online-Wette ab und setzt dein Restguthaben dafür ein. Der Nachteil: Viele Wettanbieter überweisen das Guthaben ausschließlich über den Weg, über den du das Nutzerkonto aufgeladen hast.

Auf diese Weise ist es also nicht möglich, dass dir dein Guthaben auf dein Bankkonto ausgezahlt wird. Nichtsdestotrotz verwendest du das Geld – und besserst im Falle eines Gewinns sogar deine Haushaltskasse auf. Dabei kann es sich lohnen, den sicheren Weg zu gehen und Wetten abzuschließen, bei denen das Verlustrisiko möglichst gering erscheint.  

paysafecard auf Online-Marktplätzen verkaufen

Eine paysafecard mit Restguthaben kannst du zudem einfach und bequem über eBay verkaufen. Unter Umständen machst du hier einen weiteren Nutzer glücklich, der über eBay geringe paysafecard-Guthaben sammelt, um diese später zu kombinieren.

Bist du nicht bei eBay registriert, erstellst du zunächst ein Nutzerkonto und stellst den Artikel dann online. In diesem Fall ist der Verkauf mit einem höheren Aufwand verbunden.  

Du möchtest sichergehen, dass der angegebene Betrag auch tatsächlich auf deiner Card enthalten ist? Dann kannst du deine paysafecard abfragen, bevor du diese zum Verkauf anbietest.

Spenden für wohltätige Zwecke

Du möchtest dein Restguthaben für einen guten Zweck einsetzen? Viele Organisationen akzeptieren die paysafecard als Zahlungsmittel. So kannst du kleine Beträge ausgeben und sparst dir die Rückerstattungsgebühr. Gleichzeitig unterstützt du mit deiner Zahlung einen gemeinnützigen Verein, der von jeder noch so kleinen Summe profitiert. 

Restguthaben nutzen mit my paysafecard

Wer regelmäßig mit Hilfe von paysafecards einkauft und entsprechend hohe Restguthaben ansammelt, profitiert von einem my-paysafecard-Account. Hier erhältst du einen Überblick über deine Kaufhistorie und dein Guthaben. Ein weiterer Vorteil: Mit einem my-paysafecard-Konto kannst du höhere Summen ausgeben als mit dem limitierten Code.   

Das Fazit – paysafecard Guthaben aufbrauchen als bessere Alternative

Bevor du dir eine paysafecard kaufst, solltest du dir gut überlegen, welches Guthaben du benötigst. Denn dein Restguthaben kannst du dir zwar auf Basis eines Rückerstattungsantrags im Internet problemlos auf dein Bankkonto auszahlen lassen. Allerdings fallen hier Gebühren von 7,50 Euro pro Auszahlung an.

Bei kleinen Beträgen lohnt sich diese Variante nicht, da sich dein Guthaben entweder drastisch minimiert oder du ins Minus rutschst. Alternativ kannst du dir das Guthaben auf Umwegen zurückholen oder einsetzen, indem du das Guthaben für Online-Spiele in Online-Casinos nutzt, das Geld als Wetteinsatz bei Wettanbietern verwendest oder den kleinen Betrag an eine wohltätige Organisation spendest. Am einfachsten ist es dagegen, das gesamte Guthaben beim Einkaufen aufzubrauchen.

FOLGE UNS AUF
ZAHLUNGSARTEN PayPal Visa Mastercard American Express